So, der Alltag ist inzwischen wieder eingekehrt, aber die Euphorie klingt nach, und bisher bekomme ich wirklich tolles Feedback zu den Aufnahmen. Joby macht gerade letzte kleine Änderungen, und dann muss ich schauen, wie das Baby in die Welt kommen soll. Ich hoffe, dass es 2015 noch klappt!

Vorher wird der berühmt-berüchtigte Paul O’Brien ein weiteres Mal in Europa umherziehen, und zumindest bei ein paar Terminen werde ich auch wieder dabei sein. Fest gebucht sind die Abende vom 14. – 18.10. im Kanapee Hannover. Dort hatten wir im April schon zwei ausgesprochen schöne Konzerte – was für ein großartiger kleiner Laden!

Ich freue mich sehr drauf und denke, dass das eine oder andere Date noch dazukommen wird.

 

Seit dem 2. Juli sind wir nun täglich in Joby’s gemütlichem Studio und nehmen auf – live Drums und Percussion, E- und Kontrabass, Flügel, Rhodes, Wurlitzer, jede Menge Backing Vocals… Ich kann nur sagen, dass alles, was wir bisher erarbeitet haben, meine Erwartungen noch weit übertroffen hat! Auch stilistisch wird das Album überraschen, glaube ich – natürlich auf das Positivste!

Ich bin dementsprechend selig und freue mich um so mehr, dass wir noch einen Song von unserem Freund Paul O’Brien aufgenommen haben, auf dem er Gitarre spielt und auch gesanglich gefeatured wird – er  ist schließlich derjenige, durch den wir letzten Endes hier so glücklich gelandet sind. Das sind wir nach der Session vor der Studiotür, die direkt auf das riesige, wilde Grundstück führt – beim Singen blicke ich auf einen moosbewachsenen Baum, auf dem gelegentlich eine kleine Eidechse herumkrabbelt… Dass Joby und seine reizende Frau Theresa auch noch die herzlichsten Gastgeber und überdies hervorragende Köche sind, setzt dem Ganzen die Krone auf. Freut Euch mit mir auf mehr!

P1190068